Balthasar Neumann Preis 2021

Europäischer Preis für Architektur und Ingenieurleistungen

 

Auslober

DBZ Deutsche BauZeitschrift, Bauverlag, Gütersloh/Berlin, vertreten durch:

Dipl.-Ing. Katja Reich, Chefredakteurin DBZ

Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB), Berlin, vertreten durch:

Dipl.-Ing. Ernst Uhing, Vizepräsident BDB

 

Die Gewinner des Balthasar Neumann Preis 2021

Im Rahmen der erstmals rein digital stattfindenden Messe BAU Online hat der BDB gemeinsam mit der DBZ Deutschen Bauzeitschrift das Siegerprojekt sowie die Anerkennungen des mit 10.000 Euro dotierten Balthasar Neumann Preis 2021 bekanntgegeben. Insgesamt wurden für den diesjährigen Preis mehr als 60 Projekte eingereicht.

 

Preisträger

Die hochkarätig besetzte Jury um den Architekten und letzten Gewinner aus dem Jahr 2018, Prof. Dr. Dr. h.c., Dr. eh. Werner Sobek, kürte den Um- und teilweisen Neubau der Kindertagesstätte Karoline Goldhofer in Memmingen zum Sieger. Das Planungsprojekt des Kemptener Büros heilergeiger Architekten und Stadtplaner um Dr. Jörg Heiler und Peter Geiger sei laut Jury „ein Musterbeispiel an architektonischer Achtung vor dem Bestehenden, Behutsamkeit in der Veränderung und Zurückhaltung im Neuen.” (Fotos: Nicolas Felder)

Anerkennungen

Neben dem Sieger sprach die Jury auch drei Anerkennungen aus, die ganz im Sinne Balthasar Neumanns gelungenen sind:

Das von jungen ArchitektInnen und IngenieurInnen ehrenamtlich am Stadtrand von Harare in Simbabwe durchgeführte Projekt Initiative Rising Star – Schulgebäude für Hopley von Ingenieure ohne Grenzen e.V. überzeugte die Jury mit seinem Low-Tech-Ansatz, der konsequenten Verwendung von lokalen und CO2-armen Werkstoffen und bietet einen Campus für etwa 800 SchülerInnen. (Fotos: Kristina Egbers)

Eine weitere Anerkennung ging an die Adidas World of Sports ARENA in Herzogenaurach, die vom Stuttgarter Büro Behnisch Architekten, Stuttgart, entworfen und geplant wurde. „Der Neubau überzeugt durch die ganzheitliche Planung im Zusammenspiel von Gestaltung, Fassadenkonzept und -ausformulierung sowie einem hohen Innovationsgrad in der Tragwerkserrichtung”, so die Jury. (Fotos: David Matthiessen)

Beim vom Büro LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart entworfenen und von einer Vielzahl weiterer Büros geplanten Dialogicum von dm hebt die Jury die „vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Tragwerksplanern und Haustechnikern” hervor, die „für ein so großes, fortschrittliches und raffiniertes Gebäude unabdingbar“ sei. (Fotos: Roland Halbe)

Jury
Prof. M.Sc. Karen Eisenloffel, EiSat GmbH, BTU Cottbus
Prof. Dipl.-Ing. Elisabeth Endres, Institut für Gebäude- und Solartechnik, TU Braunschweig
Mag. Angelika Fitz, Direktorin Architekturzentrum Wien
Dipl.-Ing. Katja Reich, DBZ-Chefredakteurin, Berlin
Prof. Dr. Dr. E.h. Dr. h.c. Werner Sobek, Werner Sobek AG, Stuttgart
Dipl.-Ing. Ernst Uhing, Vizepräsident BDB, Lüdenscheid
Peter Wilson, Bolles+Wilson, Münster

 

Kontakt

Redaktion DBZ

Bauverlag BV GmbH

Friedrich-Ebert-Str. 62

33330 Gütersloh

info@dbz.de

www.dbz.de

 

Bund Deutscher Baumeister,

Architekten & Ingenieure e.V. (BDB)

Willdenowstr. 6

12203 Berlin

Anna Voß

voss@baumeister-online.de

www.baumeister-online.de

 

 

DOWNLOADBEREICH
Preisverleihung:
Termin: 19. April 2023, Beginn:tba
Ort: Messe München
Eine Veranstaltung von:
  dbz-deutsche-bauzeitschrift